Der Farbanschlag

<< Klicken: Inhaltsverzeichnis >>

Navigation:  Die Bilderbücher > Da - Deu >

Der Farbanschlag

farbanschlag

Text & Bilder

Müller-Weiss, Andreas

Verlag

edition moderne Zürich

Jahr

2014

Schlüsselwörter

Comic; Farben

Augusto Giacometti in der Bredouille

Zürich, Anfang September 1937. Umberto Campi, ein italienischer Maurer, wirft mehrere Farbflaschen gegen die brandneue Brandwache von Stadtbaumeister Herter, wird ertappt und droht bei der Vernehmung mit noch viel schlimmeren Anschlägen. Polizeiassistentin Gilg und Wachtmeister Studer befürchten ein rechtsextremes Komplott. Indizien deuten auf eine Beteiligung des berühmten Kunstmalers Augusto Giacometti hin, was umso plausibler erscheint, als dieser kurz zuvor Mussolini ein Gemälde hat zukommen lassen.

Giacometti bestreitet die Anschuldigungen, kennt jedoch den Übeltäter. Vor über zehn Jahren, als er die Blüemlihalle der Polizeiwache Urania ausmalte, engagierte er ihn als Freskenmaurer. - In letzter Minute deckt die Polizei die Rachepläne des psychisch angeschlagenen Vandalen auf und verhindert eine Katastrophe.

farbanschlag2